Rückblicke seit Gründung siehe News 2018 bis 2020 - rechts 

Aspang Race 10-12.2021

Am 10 bis 12 Sep fand in Aspang am Wechsel das legendäre Aspang Race 2021 statt. Mit am Start waren die Golden Bunny Racer 

Mario Helmberger, Niki Brandtner mit Vater Wolgang Brandtner, Strebinger Christoph ,Wieser Gottfried und Schmidhuber Kurt in Ihren jeweiligen Alters und ccm3 Klassen. 

Nicht fehlen dürfen natürlich die Betreuer und Fans. An dieser Stelle ein Danke an Christl und Franzi! 

 

Am Freitag stand das freie Training am Plan wo die perfekte ca. 24min lange Strecke aus einer Mischung von feinem Sand gemixt mit Schotter als auch Waldpassagen und Singeltrails genau unter die Lupe genommen werden konnte. 

 

Start zum ersten Renner erfolgte am Samstag pünktlich um 11.00 Uhr bei perfekten trockenen Bedingungen. 

Brandtner Wolgang konnte in der Klasse Golden League über 45 Jahre mit            5 absolvierten Runden den 72 Rang erzielen. 

 

Wieser Gottfried startete ebenfalls in diesem Lauf. Er konnte nach dem Start als 3 in die erste Kurve einbiegen, musste jedoch kurz danach zu Boden und verlor 2 Plätze. Diese Position konnte er bis 2 Runden vor Schluss halten musste jedoch Aufgrund körperlicher Einbußen das Rennen vorzeitig beenden und konnte nur den 16 Rang mit 7 gewerteten Runden in der Klasse 5 über 250ccm3 bis 45 Jahre erreichen.  

 

Mario Helmberger war in der Klasse 6 bis 250ccm3 bis 26 Jahre am Start. Er brachte seine KTM nach 3h Renndauer mit 6 gewerteten Runden solide als 39 ins Ziel. 

 

Christoph Strebinger & Niki Brandtner waren im Lauf 2 am Nachmittag am Start.

Die Steckenbedingungen wurden nach den ersten 3 Rennstunden für die beiden keinesfalls besser. Im Gegenteil. Alle Brems- und Beschleunigungswellen wurden mehr und mehr zu großen Hügeln die einiges an Kraft abverlangten. 

Christoph hatte nach kurzer Renndauer technische Probleme mit seiner Beta 300 und musste sich mit 2 Runden und Rang 87 in seiner Klasse geschlagen geben. 

 

Niki Brandtner fuhr mit seiner ECX 350 ein solides Rennen und konnte diese nach 3h Renndistanz in der Klasse 3 mit 5 gewerteten Runden als 74er ins Ziel bringen.

 

Am Sonntag waren Schmidhuber Kurt & Schinkinger Markus am Start. 

"Schinki" vom befreundeten Enduroclub Motoraiders Auberg sprang Anstelle des geschwächten Wieser in der Teamwertung ein. 

Wie gewünscht kam dann auch etwas Regen, der der Strecke mehr Sicht verlieh. Am Sonntag wird wie gewohnt die Strecke in die gegengesetzte Richtung gefahren um es etwas aufregender zu gestalten. 

Kurt und Schinki fuhren ein perfektes Rennen und konnten die Teamwertung mit Rang 5 beenden. 

 

Alles in allem ein super geniales Wochenende (Zeltwertung wurde zu 100% gewonnen ;-)) dass wir auf alle Fälle 2022 wieder besuchen werden.